Neigung und berufliche Aufgaben haben mich nachhaltig mit Indien verbunden. Nach dem Studium (Germanistik, Geschichte) arbeitete ich mit erwachsenen Studierenden auf dem 'zweiten Bildungsweg', ließ mich aber mehrmals für Lehrtätigkeiten im Ausland freistellen und ging als Lektor für deutsche Sprache, Literatur und Landeskunde an die University of Poona und an die Banaras Hindu University. Diese Zeit in Indien - insgesamt mehr als 12 Jahre - ermöglichte es mir, viele Regionen des Landes zu sehen, seine reiche Kultur in den verschiedensten Facetten kennenzulernen, mit seinen Menschen vertraut zu werden und einen Einblick in seine geistigen Schätze zu gewinnen.

Während ich zunächst als Vermittler deutscher Sprache und Literatur nach Indien ging, wurde ich allmählich auch Vermittler in umgekehrter Richtung: mit Dia-Vorträgen zu einigen faszinierenden Seiten dieses Landes und als Übersetzer von zeitgenössischer Literatur und von Büchern zur indischen Philosophie und Spiritualität.

In beide Richtungen zielt mein Interesse an der Rezeption und dichterischen Aneignung indischer Themen in der deutschsprachigen Literatur. Daraus resultieren einige Artikel und Vorträge über deutsche literarische Indienbilder der letzten drei Jahrhunderte.

Die meisten der hier skizzierten Vorträge wurden bereits in Volkshochschulen, Zweigstellen der Deutsch-Indischen Gesellschaft oder anderen Instituten gehalten. Sie sind nicht in eine feste Form gegossen, sondern werden jedes Mal aktualisiert und neu strukturiert.